Dein Lied für die Sterne

Anlässlich des 90. Jubiläums des Planetarium Hamburg im vergangenen April riefen KinderKinder e.V. und das Sternentheater die Kinder und Jugendlichen der Hansestadt zu einem kreativen Wettbewerb auf:

»Wer schreibt das schönste, poetischste, witzigste Lied über die Sterne?« Rolf Zuckowski unterstütze die Aktion als Schirmherr. 

Carolina, Finn, Jonah, Jonathan, Laurenz, die Band LIFF und Nikhilamrutha heißen die Gewinner und ihre ausgezeichneten Songs sind so vielfältig wie unser Sonnensystem. Dabei sind Texte in deutscher wie englischer Sprache – von Balladen bis hin zu Pop und Rap.

  • Finn im Studio

    Severin Renke
  • LIFF: Lanea, Inka, Frida und Floria im Studio

    Severin Renke
  • Jonah im Studio von Dieter Faber

    Severin Renke
  • Jonathan im Sternensaal vom Planetarium

    Severin Renke
  • Nikki im Sternensaal des Planetariums

    Severin Renke
  • LIFF im Sternensaal des Planetariums

    Severin Renke
  • Laurenz im Sternensaal des Planetariums

    Severin Renke

Die Jury – bestehend aus Rolf Zuckowski, den Musikerinnen Anna Depenbusch und Catharina Boutari, Flo Sump von »Deine Freunde« sowie Jörgpeter von Clarenau von NDR Mikado – war sehr beeindruckt von der Vielfalt, Qualität und dem Einfallsreichtum der über 40 eingesandten Lieder. Da war es keine leichte Aufgabe, die sieben besten Songs herauszufiltern.

Zitat Rolf Zuckowski: »Dein Lied für die Sterne« – das klingt nach einem Projekt, das den »Eurovision Song Contest geradezu klein erscheinen lässt. Für alle, die uns ihr Lied für die Sterne zugesandt haben war es wohl auch der bisher größte Wettbewerb ihres Lebens, das Herzklopfen war jedenfalls deutlich spürbar. Da ich sowohl dem Hamburger Planetarium wie auch dem Verein »KinderKinder« seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden bin, war es für mich keine Frage, mich in die Jury dieses Wettbewerbs aus ganzem Herzen einzubringen und die Schirmherrschaft über das Projekt zu übernehmen. Die Auswahl aus so vielen eindrucksvollen Liedern zu treffen, war wirklich nicht leicht, aber wir haben in unserer Jury-Sitzung alles getan, um faire und wohl überlegte Entscheidungen zu treffen.«

In den vergangenen Wochen wurden die ausgewählten Titel »für die Sterne« im Studio eingesungen und von Musikern eingespielt. Im Sternensaal des Planetarium Hamburg und im Rahmen des Festivals KinderKinder wurden die Lieder auf Video aufgezeichnet. Die geplante Premieren-Gala konnte aufgrund des pandemischen Geschehens leider nicht stattfinden. Nun werden die preisgekrönten Lieder erstmals am 5. Dezember um 18:30 Uhr auf TIDE TV der Öffentlichkeit präsentiert – das Ganze wird am 6. Dezember um 14:00 Uhr wiederholt. Gleichzeitig erscheinen eine DVD und eine CD.


Gefördert u.a. vom Förderverein Planetarium Hamburg, Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Abendblatt hilft e.V., der Budnianer Hilfe und der GEMA Stiftung.